VIG_de_DE_logo
WÄHLEN SIE EIN LAND AUS
deDE

PRODUKTE


 

Gut zu wissen: VIGANTOL® ist ein echter Klassiker! So war VIGANTOL® 1927 das erste Vitamin-D-Präparat auf dem deutschen Markt. Und auch heute noch zählt VIGANTOL® zu den bekanntesten Vitamin-D-Arzneimitteln. VIGANTOL® ist die Nr. 1 der Vitamin-D-Präparate*.

 

VIGANTOL® ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Vitamin D3 Tabletten
Schon eine einzige, kleine Tablette VIGANTOL® 1000 I.E. täglich und dauerhaft reicht in den meisten Fällen aus einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen.
Vitamin D3 Tabletten
1 Tablette enthält 500 I.E. Vitamin D. Dies entspricht genau der Dosis, die bei Säuglingen und Kleinkindern zur Prophylaxe von Rachitis empfohlen wird.
Als vorbeugendes Mittel gegen Karies und Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter) bei Säuglingen und Kindern haben sich FLUOR-VIGANTOL® 500 I.E. bewährt.
Natriumfluorid und Vitamin D in einem! FLUOR-VIGANTOL® 1000 I.E. eignen sich für die kombinierte Prophylaxe von Karies und Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter).

¹Insight Health Marktdaten, Absatz MAT 02/2018

Pflichtangaben

Bezeichnung: VIGANTOL® 500 I.E./1000 I.E. Vitamin D3 Tabletten.

Wirkstoff: Colecalciferol. Anwendungsgebiete: Zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter, auch bei Frühgeborenen) und Osteomalazie (Knochenerweichung bei Erwachsenen). Zur Vorbeugung bei erkennbarem Risiko einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei ansonsten Gesunden ohne Resorptionsstörung (Störung der Aufnahme von Vitamin D im Darm) bei Kindern und Erwachsenen. Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Warnhinweise: enthält Sucrose (Zucker). Stand: Mai 2019.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bezeichnung: FLUOR-VIGANTOL® 500 I.E./1000 I.E. Tabletten.

Anwendungsgebiete: Vorbeugende Behandlung von Karies und Rachitis, wenn die Fluoridkonzentration im Trink-/Mineralwasser unter 0,3 mg/l liegt. 500 I.E.: bei Säuglingen, Kindern in den ersten beiden Lebensjahren, Kindern mit Malabsorption. 1000 I.E.: bei Frühgeborenen. Warnhinweise: enthält Sucrose (Zucker). Die Tablette darf bei Säuglingen und Kleinkindern nur vollständig aufgelöst verabreicht werden. Stand: Mai 2019.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.